Du befindest dich hier:
Inhalt:
Der Klimawandel und seine Auswirkungen auf unseren Planeten und unser Leben beschäftigen viele Menschen. Dabei spielt ein Gas eine entscheidende Rolle: Kohlendioxid oder auch CO2. Begib dich gemeinsam mit dem MausTeam auf die Spur der kleinen Teilchen und erkunde Möglichkeiten, CO2 zu sparen und das Klima zu schützen.

Und darum geht es:

Kohlendioxid (CO2) ist eines der wichtigsten Gase auf der Erde, ohne das kein Leben auf unserem Planeten möglich wäre. Man findet es gleichmäßig verteilt in der Atmosphäre, wo es für den so genannten Treibhauseffekt mitverantwortlich ist. Das ist erst einmal kein Problem, denn ohne Treibhauseffekt wäre es viel kälter auf der Erde.

Der Treibhauseffekt

CO2 entsteht auch durch die Verbrennung von Holz, Kohle oder Erdöl. Da dies bisher unsere meistgenutzten Energiequellen sind, gelangt immer mehr CO2 in die Atmosphäre und verstärkt damit den Treibhauseffekt. Das hat Einfluss auf unser Klima - die Erde erwärmt sich immer mehr und immer schneller.
Auf der Zugspitze, dem höchsten Berg Deutschlands besuchen Clarissa und Ralph Klimaforschende in der Umweltforschungsstation Schneefernerhaus, die Informationen zum Klima und zum Wetter sammeln. Laura erklärt beim Kofferpacken den Unterschied zwischen Klima und Wetter und Johannes begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit bis zu dem Zeitpunkt, als wir Menschen anfingen, das Klima zu beeinflussen. Und das beginnt mit der Entdeckung des Feuers ...
ein Globus in einem Gewächshausnachbau Sendetermin: Uhr play
Auch interessant

    Klimafreundliche Energien

    Durch regelmäßige Messungen beobachten die Forschenden auf der Zugspitze, dass der Anteil an CO2 in der Atmosphäre immer weiter steigt. Um das zu verhindern, wird nach neuen Energiequellen gesucht, deren Nutzung kein CO2 verursacht. Wäre zum Beispiel eine schwimmende Solaranlage eine Lösung? Auch in Wasserstoff setzen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler große Hoffnungen.
    Solarpark auf dem See Sendetermin: Uhr play
    Auch interessant

      Noch mehr Ideen, um aus Sonne, Wind und Wasser Energie zu gewinnen, die das Klima nicht belastet.

       

      Klimaschonend bauen

      Für den Neubau von Wohnungen, Häusern, Unternehmensgebäuden, Fabriken, Straßen und Brücken wird jede Menge Baumaterial wie zum Beispiel Beton oder Zement benötigt. Die Herstellung dieser Baustoffe verursacht große Mengen CO2. Doch inzwischen gibt es andere Möglichkeiten, Baumaterial herzustellen.
      Ralph und ein Mann in einer Höhle Sendetermin: Uhr play
      Auch interessant
        Eine weitere Möglichkeit, beim Bauen CO2 zu sparen, ist, gebrauchtes Baumaterial nicht einfach wegzuwerfen, immer wieder zu verwenden. "Urban Mining" ist englisch und heißt übersetzt "Bergbau in der Stadt". Es bedeutet, dass beim Bauen Rohstoffe geborgen und gesammelt werden, um sie dann bei Neubauten wieder zu verwenden.

        Von A nach B ohne CO2

        Weniger Auto fahren, weniger fliegen - der Verkehr ist ein ganz großes Thema beim Klimawandel. Denn Autos, Flugzeuge und Schiffe benötigen Treibstoffe wie Benzin, Diesel oder Kerosin, bei deren Verbrennung sehr viel CO2 entsteht. Auch hierfür gibt es mittlerweile Alternativen.
        2 Männer und ein Wasserstoff-Lkw mit einer Brennstoffzelle Sendetermin: Uhr play
        Auch interessant

          Klimaschonende Ernährung

          Um Weideflächen für Nutztiere und Anbauflächen für pflanzliche Nahrungsmittel zu gewinnen, wurde die Natur in weiten Teilen der Welt stark verändert. Auch heute noch werden dafür Wälder abgeholzt und Feuchtgebiete trockengelegt. Welchen Einfluss hat das auf unser Klima? Und wie können wir klimaschonend für unsere Ernährung sorgen?
          Moorgebiet Sendetermin: Uhr play
          Auch interessant
            Hier erfährst du, wie der Spinat in die Tiefkühltruhe kommt, warum wir das ganze Jahr über knackige Möhren essen können und wo der Tofu wächst.

            Leben mit dem Wandel

            Sendetermin: Uhr

            Können wir uns nicht einfach einen anderen Planeten suchen?

            © WDR 2022

            Dann doch lieber selbst aktiv werden und mithelfen, den Planeten auf dem wir leben, zu schützen. Einige Möglichkeiten, den CO2-Anteil in der Luft zu verringern, haben wir hier vorgestellt und es gibt Ideen, bei denen alle mitmachen können. Bevor MausFans erzählen, was sie tun, um CO2-Ausstoß zu vermeiden, entdeckt Laura auf Island eine Technik, mit der man CO2 aus der Luft filtern kann.
            Ein Beet in einer Garage, das bewässert wird Sendetermin: Uhr play
            Auch interessant
              Sendetermin: Uhr

              Was macht ihr fürs Klima?

              Es gibt eine Menge Möglichkeiten, etwas für das Klima zu tun. Wie ist das bei euch? Was macht ihr, um das Klima zu schützen? Antworten gibt es in dieser Umfrage.

              Was tun, wenn man Angst hat?

              In unseren Sachgeschichten haben wir viele gute Ideen vorgestellt, um den CO2-Ausstoß zu verringern. Dennoch können die vielen Nachrichten rund um den Klimawandel beunruhigen oder sogar Angst machen. Das geht ganz vielen Menschen so. Im neuen Mausblick erfährt Sinan von Psychologin Amelie, die sich gut mit Gefühlen auskennt, was man gegen die Angst tun kann.
              Klimaangst Sendetermin: Uhr play
              Auch interessant

                Welche Rolle spielt unsere Ernährung?

                Unsere Lebensmittel kaufen wir meistens im Supermarkt. Aber bis sie dort angekommen sind, haben sie einen mehr oder weniger langen Weg hinter sich. Und dabei wird CO2 verursacht. Sinan lässt sich von Jan erklären, welche Lebensmittel besonders viel CO2 verursachen und wie wir bei der Wahl unseren Essens etwas für das Klima tun können.
                CO2-armes Essen Sendetermin: Uhr play
                Viele der Lebensmittel, die wir im Supermarkt kaufen können, haben einen mehr oder weniger langen Weg hinter sich. Dabei wird CO2 freigesetzt. Sinan lässt sich von Jan erklären, welche Lebensmittel besonders viel CO² verursachen und wie wir bei der Wahl unseres Essens etwas für das Klima tun können.
                Auch interessant

                  Energiedetektive

                  In unserem Alltag benutzen wir viele Geräte, die Strom verbrauchen. Oft wissen wir aber gar nicht, wieviel genau. Mit ein paar Tricks kann man das ganz einfach herausfinden und so Strom und damit auch CO2 sparen.

                  Energiedetektive Sendetermin: Uhr play
                  Auch interessant

                    Entdeckst du den Unterschied?

                    Hier geht es um winzige Veränderungen, die du mit bloßem Auge erkennen kannst.

                    Das Spiel lädt ...