Du befindest dich hier:
Inhalt:
Momentan bestimmt ein winzig kleines Virus unser ganzes Leben, das so genannte Coronavirus. Was ist ein Virus? Warum ist es so gefährlich und warum müssen wir jetzt alle zu Hause bleiben? Hier beantwortet Ralph eure Fragen.

Warum hilft es, wenn alle schulfrei haben?

Ralph Caspers mit Emojis Sendetermin: Uhr play
Schulfrei! Klingt eigentlich prima, wenn man nicht am besten die ganze Zeit zuhause bleiben müsste. Kitas und Schulen bleiben geschlossen, damit sich so wenig Leute wie möglich gleichzeitig neu anstecken. Wenn zu viele Menschen zur gleichen Zeit krank werden, haben die Krankenhäuser nicht genug Platz für alle.
Auch interessant

    Wie steckt man sich mit den Viren an?

    Ralph erklärt die Ansteckung Sendetermin: Uhr play
    Kann ein Pups das Coronavirus übertragen? Diesen und anderen windigen Fragen geht Ralph nach. Eines können wir aber schon mal verraten: Das Schlimmste an einem Pups ist wohl der Geruch.
    Auch interessant

      Was macht das Virus im Körper?

      Ralph mit Zellmodell Sendetermin: Uhr play
      Wenn es Viren gelingt, in unsere Körperzellen einzudringen, vermehren sie sich immer weiter. Ralph erklärt, wie das genau funktioniert.

      Wie am Fließband

      Wenn es einem Virus gelungen ist, in eine Zelle einzudringen, verwandelt es sie mit den Erbinformationen in eine Art Virenfabrik. Sie stellt dann so lange neue Viren her, bis die Zelle zerstört ist. Die neu entstandenen Viren können nun wieder weitere Zellen befallen und zerstören. Ist ein Mensch von einem solchen Virus befallen, kann er krank werden. Krankheiten, die du kennst und die durch Viren ausgelöst werden, sind zum Beispiel Grippe oder Erkältung.

      Warum hilft Händewaschen gegen Corona?

      Ralph wäscht sich die Hände Sendetermin: Uhr play
      In seinem Corona-Rap singt Armin: „Wasch dir öfter mal die Pfoten!“ Und das ist zur Zeit ganz besonders wichtig. Wenn du beim Händewaschen die MausMelodie einmal komplett summst, wäscht du deine Hände auch lang genug. Die Fingerspitzen und Daumen nicht vergessen!

      Überträgt sich das Virus über Gegenstände?

      Überträgt sich ds Virus über Gegenstände? Sendetermin: Uhr play
      Deine Kuscheltiere können sich nicht mit dem Coronavirus anstecken. Wenn du selbst aber krank bist, könnten Viren über Spucke ins Fell gelangen. Dann solltest nur du mit ihnen schmusen oder deine Eltern bitten, sie in der „Kuscheltiersauna“ zu waschen. Bei 70 Grad fühlen sich deine Tiere immer noch pudelwohl, aber das Virus nicht mehr.
      Auch interessant

        Warum sollte man Oma und Opa nicht besuchen?

        Warum sollte man Oma und Opa nicht besuchen? Sendetermin: Uhr play
        Momentan soll man Oma und Opa nicht besuchen. Ralph erklärt, warum das so wichtig ist.
        Was ist momentan eigentlich noch erlaubt und was nicht?

        Was bringt ein Mundschutz?

        Ralph erklärt den Nutzen eines Mundschutzes Sendetermin: Uhr play
        Viele Menschen tragen jetzt einen Mund-Nasenschutz. Mit einem Mundschutz schützt du andere Menschen vor kleinen Tröpfchen, die du beim Husten und Niesen in deine Umgebung abgibst. Manchmal übrigens auch beim Reden – zum Beispiel wenn du „zwitschernder Stummelschwanz-Zwergtyrann“ sagst.

        Was machen, wenn man jetzt Geburtstag hat?

        Ralph erklärt warum man Abstand halten muss Sendetermin: Uhr play
        Wenn du in diesen Wochen Geburtstag hast, kannst du nicht mit vielen Menschen zusammen feiern. Ralph erklärt, warum es wichtig ist, jetzt nicht zu feiern und was du stattdessen machen kannst.

        Wie funktioniert ein Coronatest?

        Wie funktioniert ein Coronatest? Sendetermin: Uhr play
        Um zu überprüfen, ob sich ein Mensch mit dem Coronavirus angesteckt hat, machen Ärzte einen Test. Mit einem Wattestäbchen tupfen sie ein bisschen von der Schleimhaut im Rachen ab. In dieser Probe wird dann in einem Labor nach dem Erbgut der Coronaviren gesucht. Wie das genau funktioniert, erklärt dir Ralph.
        Auch interessant

          Was ist die Nies-Etikette?

          Was ist die NIes-Etikette? Sendetermin: Uhr play
          Die "Nies-Etikette" ist kein Schildchen, wie du es vom Einkaufen kennst, sondern eine Art Anleitung für richtiges Niesen. Und das geht so: Nicht ungebremst in die Luft, sondern in ein Taschentuch oder am besten in die Armbeuge - mit der kannst du nämlich nichts anfassen und Viren verbreiten. Das erfordert ein bisschen Übung und Umgewöhnung, aber klappt ganz schnell - und hilft!
          Auch interessant

            Was ist Quarantäne?

            Ralph unterhält sich mit Alexander Gerst über Quarantäne Sendetermin: Uhr play

            Alexander Gerst kennt sichbereits gut mit Quarantäne aus. Vor Reisen ins Weltall müssen Astronauten und Astronautinnen nämlich auch in Quarantäne, damit sie keine Krankheiten zur Raumstation mitnehmen. Den einen oder anderen Tipp von Alexander kann man jetzt gut gebrauchen.

            Auch interessant

              Welche Symptome hat man bei Covid-19?

              Ralph erklärt den Unterschied zwischen Covid-19, Erkältung und Allergie Sendetermin: Uhr play
              Mit den Frühlingsblüten kommt auch die Allergiezeit. Da wird mal geniest, die Nase läuft und vielleicht hustet man auch mal. Kann man Allergien, Erkältung und eine Erkrankung durch das Coronavirus unterscheiden?
              Auch interessant
                Wie unterscheidet man Covid-19 von einer Erkältung oder Allergie?

                Der oder das Virus? Und warum Corona?

                Ralph erklärt den Namen des Virus Sendetermin: Uhr play
                „Corona“ kommt aus dem Lateinischen und heißt "Krone" und weil das Virus – wie eine Krone – viele Zacken hat, haben Forscher und Forscherinnen ihm den Namen „Coronavirus“ gegeben. Aber heißt es eigentlich der Virus oder das Virus?
                Auch interessant

                  Woher kommt das Virus?

                  Ralph erklärt, woher das Virus kommt und warum es Menschen infiziert Sendetermin: Uhr play
                  Seinen Ursprung hat das Coronavirus auf einem Markt für Meeresfrüchte in der chinesischen Stadt Wuhan – zumindest nimmt man das an. Wie ist das Virus überhaupt entstanden? Warum konnten sich Menschen anstecken? Und was hat eine Fledermaus damit zu tun?
                  Auch interessant

                    Das Coronavirus SARS Cov-2

                    Es gibt verschiedene Arten von Viren, die auch unterschiedlich aussehen. Es gibt sogar verschiedene Arten von Coronaviren. Sie heißen Corona(viren), weil sie der Korona, einem Strahlenkranz rund um die Sonne ähneln. Das Coronavirus nennen Fachleute ganz genau SARS Cov 2. Das ist eine englische Abkürzung und bedeutet auf deutsch “Schweres akutes Atemwegssyndrom Coronavirus 2”. Es löst die Lungenkrankheit Covid 19 aus, die besonders für alte und geschwächte Menschen gefährlich sein kann. Es gibt aber auch Menschen, die kaum Beschwerden haben.

                    Kann man sich mehrmals mit dem Coronavirus infizieren?

                    Kann man mehrmals an Covid-19 erkranken? Sendetermin: Uhr play
                    Dein Körper erinnert sich an Viren, die dich schon einmal krank gemacht haben. Das kannst du dir vorstellen wie eine Art "Nicht-Freunde-Buch". Dadurch weiß dein Abwehrsystem beim nächsten Mal direkt, wie es die Viren bekämpfen kann. Dadurch bist du also immun und kannst dich nicht mehr anstecken. Wie ist das mit dem Coronavirus?
                    Auch interessant

                      Wie können wir unser Immunsystem stärken?

                      Wie können wir unser Immunsystem stärken? Sendetermin: Uhr play
                      „Los, draußen spielen! Iss dein Gemüse und mehr Obst!“. Das hast du bestimmt schon mal von deiner Mama oder deinem Papa gehört. Und genau das hilft dabei, dein Immunsystem zu stärken. Da musst du also wohl in den sauren Apfel beißen …
                      Auch interessant

                        Unser Immunsystem

                        Eine Immunzelle (türkis) frisst Bakterien (rosa)

                        Um zu verhindern, dass Viren und Bakterien uns krank machen, haben wir ein so genanntes Immunsystem. Es besteht aus unterschiedlichen Zellen, die schädliche Bakterien und Viren erkennen und diese unschädlich machen können. Das Tolle am Immunsystem ist, dass es sich in den meisten Fällen merkt, welche Krankheitserreger es bereits bekämpft hat. Dringen diese bereits bekannten Erreger noch einmal in den Körper ein, kann das Immunsystem sie meistens sofort beseitigen und man bleibt gesund.

                        Das Corona-Virus ist beim Menschen bis vor kurzem noch gar nicht vorgekommen. Deshalb muss sich das Immunsystem jedes Menschen, der sich mit dem Virus infiziert hat, erst einmal ganz neu auf den unbekannten Eindringling einstellen. Je nachdem, wie gut und schnell das geht, merkt der infizierte Mensch gar nichts von dem Virus oder er wird leicht oder auch schwer krank.

                        Viren und Bakterien

                        Wie Viren sind auch Bakterien winzig klein und können nur unter Mikroskopen beobachtet werden. Im Gegensatz zu Viren sind Bakterien aber lebende Wesen, das bedeutet, sie haben einen Stoffwechsel, sie bewegen und vermehren sich. Bakterien kommen fast überall vor. Auch auf und in uns Menschen gibt es sehr viele Bakterien. Manche davon können krank machen, viele sind aber auch sehr nützlich und helfen uns, gesund zu bleiben.

                        Wie alle Lebewesen können auch Bakterien von Viren befallen und zerstört werden. Viren, die Bakterien infizieren, heißen Bakteriophagen.

                        Was ist Desinfektion?

                        Ralph erklärt Desinfektion Sendetermin: Uhr play
                        Neben Klopapier kaufen die Menschen gerade überall viele Desinfektionsmittel. Was bedeutet Desinfektion eigentlich? Das beantwortet Ralph in diesem Video. Die Nummer 1 seiner Desinfektionsmittel ist übrigens Seife. Sie verbindet sich sowohl mit Wasser als auch mit Fett und spült die Viren regelrecht hinunter.
                        Auch interessant

                          Können Tiere das Coronavirus bekommen?

                          Können Tiere das Coronavirus bekommen? Sendetermin: Uhr play
                          Auch ein Hund kann das Coronavirus in sich tragen, aber er wird davon nicht krank und er kann das Virus auch nicht weitergeben. Bei Katzen sieht das ein bisschen anders aus: Sie können erkranken und auch andere Katzen mit dem Virus anstecken. Deshalb gilt wie immer: Öfter mal die Pfoten waschen!
                          Auch interessant

                            Gibt es Medikamente gegen das Coronavirus?

                            Gibt es Medikamente gegen das Coronavirus? Sendetermin: Uhr play
                            Das Coronavirus ist so neu, dass viele Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen noch nach Medikamenten forschen, die gegen das Virus eingesetzt werden können. Es gibt aber Medikamente und Mittel, die gegen die Beschwerden helfen.
                            Auch interessant

                              Was macht ein Beatmungsgerät?

                              Was macht ein Beatmungsgerät? Sendetermin: Uhr play
                              Ein Beatmungsgerät hilft ausreichend Luft in die Lungen zu pumpen, wenn der Körper das wegen einer Erkrankung selber nicht mehr so gut schafft. Ralph erklärt, wie das funktioniert.
                              Auch interessant

                                Was sind Hamsterkäufe?

                                Ralph erklärt Hamsterkäufe Sendetermin: Uhr play
                                Obwohl alle von Hamsterkäufen sprechen, kaufen die meisten Leute gar keine Hamster, sondern vor allem Klopapier, Nudeln und Mehl. Oft mehr als sie eigentlich brauchen. Und weil das ein bisschen an einen Hamster erinnert, der in seinen vollen Backentaschen Vorräte in seinen Bau bringt, nennt man dieses Einkaufen auf Vorrat "Hamsterkäufe".
                                Auch interessant

                                  Was kannst du tun?

                                  Abstand halten: Damit das Virus nicht von einem Menschen zum anderen gelangt, ist es am besten, zu Hause zu bleiben. Deshalb wurden auch die Schulen geschlossen. Wenn du doch hinausgehst, halte zu anderen Menschen einen Abstand von zwei Metern. Da sind etwa zwei ganz große Schritte.

                                  Regelmäßig und gründlich mit Seife die Hände waschen: Am besten 20 bis 30 Sekunden lang. Das ist so lange, wie es dauert, um einmal die ganze MausMelodie zu summen oder zu pfeifen. Warum das wichtig ist und wie die Hände richtig sauber werden, zeigt Ralph oben im Video.

                                  Möglichst nicht ins Gesicht fassen: Im Gesicht befinden sich viele Schleimhäute, durch die die Viren besonders leicht in den Körper gelangen. Also am besten den ganzen Tag etwas anderes mit den Händen machen, zum Beispiel malen, basteln oder Handstand üben.

                                  In die Armbeuge husten oder niesen: Beim Niesen werden besonders viele Viren aus dem Körper geschleudert. Deshalb ist es wichtig, dass sie nicht in den Händen landen, mit denen man alles anfasst.

                                  Wenn wir alle diese Regeln einhalten und aufeinander aufpassen, können wir hoffentlich bald zu unserem normalen Leben zurückkehren.